Christian Zeitz #20








Christian Zeitz, kürzlich in die Handball Bundesliga zurück gekehrt, hatte am Sonntag ein ganz besonderes Spiel: das Aufeinandertreffen mit seinem langjährigen Verein, dem THW Kiel. Wie er hier berichtet, fuhr er mit sehr gemischten Gefühlen dorthin:

 

„War vorher ziemlich angespannt“

 

Christian Zeitz: „Ich war ziemlich angespannt vor dem Spiel mit Kiel. Mein alter Verein, bei dem ich eine sehr lange und prägende Zeit verbracht habe und mit dem es dann so unschön auseinander ging. Aber ich habe mittlerweile meinen Frieden damit gemacht und das Kapitel für mich abgeschlossen. Doch habe ich gemerkt, dass ich mit sehr gemischten Gefühlen nach Kiel gefahren bin. Auch, weil ich wusste, dass ich unter einer gewissen Beobachtung stehe. Die letzten Tage war das Aufeinandertreffen mit Kiel, dem TVB und mir immer wieder ein Thema in den Medien gewesen. Und das ist natürlich nicht spurlos an mir vorüber gegangen.

 

„Großes Danke an die Kieler für ihren Empfang“

 

Ich wusste auch nicht, wie mich die Fans dort empfangen würden. Ich hatte ehrlich gesagt mit einigen Pfiffen gerechnet. Stattdessen gab es Applaus und sogar 'Zeitzi, Zeitzi“-Sprechchöre, was mich unglaublich gefreut hat. Deshalb möchte ich mich ausdrücklich bei den Fans für ihren warmen Empfang bedanken – ich hatte eine Gänsehaut, als ich das gehört habe. Für mich war es ein unglaublich besonderes Spiel. Danke auch an den Kieler Verein für ihren herzlichen Empfang. Nach dem Spiel jedem von ihnen die Hand zu reichen, das war ebenfalls ein echtes Highlight für mich. Und man hat mir gezeigt, dass man mir nichts nachträgt. Das zu merken, das war schon wichtig für mich. Nun freue ich mich auf mein erstes Heimspiel mit dem TVB, das am Donnerstag ansteht. Und ich hoffe, dass wir auch dieses Mal so einige Punkte holen können – denn das Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt.“





------------------------------------------------



Sportlicher Neubeginn für Christian Zeitz beim Bundesligisten TVB Stuttgart

 

Christian Zeitz wird mit sofortiger Wirkung seinen bisherigen Verein, die SG Nussloch, verlassen und bis zum Ende der Saison für den Bundesligisten TVB Stuttgart auf dem Spielfeld stehen. Seinen ersten Einsatz wird er voraussichtlich schon an diesem Sonntag bei seinem ehemaligen Club, dem THW Kiel, haben.

 

Der Rückraum Rechts Spieler: „Ich bin wahnsinnig erleichtert, das Kapitel Nussloch endlich abhaken zu können. Jetzt beginnt eine neue, tolle Herausforderung für mich, auf die ich mich sehr freue.“

 

„Ich will zusammen mit Stuttgart einiges erreichen“

 

Der Vertrag mit Stuttgart wurde diese Woche unterzeichnet und läuft zunächst bis Ende der Saison. Christian Zeitz: „Danke an den Verein und besonders an Trainer Jürgen Schweikart, dass sie ihr Vertrauen in mich setzen. Ich gebe mein Bestes, um das Team beim Punktegewinn zu unterstützen und mit ihnen eine erfolgreiche Saison zu erleben. Ich glaube daran, dass wir zusammen einiges erreichen können!“

 

An diesem Sonntag erwartet Christian Zeitz bereits ein persönliches Highlight: Der TVB Stuttgart tritt gegen Kiel, seinen vormaligen Verein, an. An seiner alten Wirkungsstätte beendete der Rekordspieler 2016 seine Bundesliga-Karriere. „Dass ich in meinem 'alten Wohnzimmer' Kiel, wieder in der 1. Liga beginne, das ist für mich schon ein ganz besonderes Erlebnis.“